Zeitschrift Unbequem

Die Zeitschrift der BAG, die UNBEQUEM, erschien erstmals im März 1990.

Prof. Dr. Hans Jürgen Lange, Universität Witten-Herdecke, Lehrstuhl Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement, schreibt über die Zeitschrift (Die Polizei der Gesellschaft: zur Soziologie der Inneren Sicherheit. Opladen: Leske + Budrich, 2003, Seite 360):

»Eine Sonderrolle spielt die Zeitschrift Unbequem, herausgegeben von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizistinnen und Polizisten (Hamburger Signal). Autoren und Adressaten sind auch bei dieser Zeitschrift überwiegend Polizeibedienstete, jedoch solche, die eine ›Dissidentenrolle‹ innerhalb der Polizeiorganisalionen einnehmen, insbesondere mit ihrer Kritik an Missständen wie fremdenfeindlichen Polizeiübergriffen, Mobbing oder ›Korpsgeist‹. Sie spielen diese Dissidentenrolle in zweierlei Hinsicht: Gegenüber dem ›Mainstream‹ in den Polizeiorganisationen und gegenüber den etablierten Berufsorganisationen, insbesondere der GdP, die aufgrund ihrer pluralistischen Binnenstruktur nur bedingt in der Lage sind, zu innerpolizeilich umstrittenen Fragen klar Position zu beziehen und dezidiert gegen Missstände vorzugehen.«

Ausgaben online

Derzeit digitalisieren wir unsere Ausgaben. Eine Übersicht über die Inhalte aller Ausgaben finden Sie demnächst auch hier. Eine neues Redaktionsteam für die kommenden Ausgaben wird gerade gebildet.